MINT am BurgGymnasium

"MINT-freundliche Schule"

MINT 2016 in Mannheim im TechnoseumMINT ist eine Abkürzung für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, es werden damit jene Fachbereiche zusammengefasst, die für die naturwissenschaftlich-technische Entwicklung von besonderer Bedeutung sind.

Am BurgGymnasium umfassen diese Bereiche die Fächer Biologie, Chemie, Physik, Mathematik und Informatik. Unsere Schule darf sich seit dem Schuljahr 013/14 MINT-freundliche Schule nennen. 2016 hat das BurgGymnasium für weitere drei Jahre die Auszeichnung "MINT-freundliche Schule" erhalten. Die Schulleitung durfte im September und November in Mannheim und Mainz ihre erneute Auszeichnung entgegennehmen.

MINT im Regelunterricht: Die Fächer Physik (ab 7. Klasse), Chemie (ab 8. Klasse) und Biologie (ab 7.Klasse) werden in der Mittelstufe durchgängig unterrichtet und können bis zum Abitur als Grund- oder Leistungskurse belegt werden.

Das Fach Mathematik steht als Hauptfach durchgängig von Klasse 5-13 auf den Stundenplänen, das Fach Informatik kann ab der 9. Klasse als Wahlpflichtfach belegt werden und wird ebenfalls bis zum Abitur als Grundfach (bei Bedarf auch als Leistungsfach) angeboten. In den Klassen 5 und 6 wird mit NAWI (Naturwissenschaftlicher Unterricht) eine dem Sachunterricht aus der Grundschule vergleichbare Kombination von Biologie, Physik und Chemie unterrichtet.

Am BurgGymnasium werden über die festgeschrieben Stundentafel hinaus in Klasse 7 mit "Technik" und "Computer" freiwillige Fächer unterrichtet, die generell den Umgang mit naturwissenschaftlichen Problemstellungen schulen sollen und deshalb alle Teilbereiche der Naturwissenschaften - natürlich mit unterschiedlichen Schwerpunkten - beinhalten.

In Klasse 8 wird mit "Mathe Plus" ein weiteres freiwilliges Fach zur Stärkung des MINT-Bereiches angeboten. Ergänzt wird dieses naturwissenschaftliche Angebot durch eine Reihe von Arbeitsgemeinschaften, Wettbewerben, Exkursionen, Workshops, Kooperationen mit der TU und der HS Kaiserslautern und vielem mehr.

MINT-Aktivitäten

Wettbewerbe und Aktivitäten

mintUnser Gymnasium nimmt seit über 40 Jahren kontinuierlich und erfolgreich am Wettbewerb „Jugend forscht/Schüler experimentieren“ teil. Dafür wurden wir in den vergangenen Jahren mehrfach ausgezeichnet. Allein in den letzten 10 Jahren erhielt das BurgGymnasium zwei mal den den "Jugend forscht"-Preis für herausragende Leistungen und 5 Mal die Auszeichnung der Hilge-Stiftung für eine große Anzahl betreuter Arbeiten. Mit einem umfangreichen Gerätefundus und einem eigenen „Jugend forscht“ – Raum) bieten wir beste Voraussetzungen für die Jungforscher/innen.

 

In der Mathematik nehmen wir mit einzelnen Schülern oder auch ganzen Klassen regelmäßig an einer Reihe von Wettbewerben teil. Dazu gehören der "Känguru-Wettbewerb", der "Landes- und Bundeswettbewerb Mathematik", der Wettbewerb "Mathematik ohne Grenzen" sowie der Wettbewerb der TU Kaiserslautern am "Tag der Mathematik". Jedes Jahr besuchen unsere Schüler zudem die „Modellierungswoche Mathematik“ , welche von der TU Kaiserslautern und dem "Felix-Klein-Zentrum" organisiert wird. 

 

mint5Im Bereich Physik betreuen wir Schülerinnen und Schüler bei der Teilnahme am Landeswettbewerb Physik oder der Physikolympiade. Weiterhin sind unsere Schüler in dem Wettbewerb "Faszination Technik" (Zukunftswettbewerb des VDI), dem "Formel-M-Wettbewerb" (Wettbewerb der Stiftung Pfalzmetall) und der "solar power competition" (Energie-Wettbewerb der Hochschule Kaiserslautern) erfolgreich. Einen großen Anklang findet auch unser schulinterner Physikwettbewerb, welcher jedes Jahr für die Klassen 5-10 stattfindet und die Schüler zum Experimentieren anregt. Im Advent nehmen einzelne Klassen an dem Wettbewerb „Physik im Advent“ teil.

Über die Wettbewerbe hinaus gehend begleiten wir interessierte Schülerinnen und Schüler zu den Techniktagen für Mädchen und zu einem Techniktag für Jungs an der HS Kaiserslautern. Im Rahmen der Förderung junger Frauen in technischen Berufen fährt jedes Jahr eine Gruppe von Schülerinnen der 10. Klasse zur Hochschule in Zweibrücken, um dort an dem Workshop „regenerative Energien teilzunehmen“ Häufig sind unsere Klassen im Physik-Schülerlabor der TU oder bekommen im physikalischen Anfängerpraktikum einen Einblick ins studentisches Arbeiten. Exkursionen führen die Physikschüler nicht nur zum "Dynamikum" oder zum "Landesmuseum für Arbeit und Technik", sondern bis zum Technorama und dem CERN in der Schweiz. Als Teil des Netzwerkes Teilchenphysik erhalten unsere Schüler/innen in Seminaren der Oberstufe Einblicke in die moderne Hochenergiephysik.

 

Auch der Informatikunterricht am BurgGymnasium ist kein stundenlanges Sitzen hinter dem Computer. Jede Jahr nehmen alle Klassen am "BIBER-Wettbewerb" teil. Die neu angeschafften Lego-Roboter (Lego Mindstorm NXT) geben im Unterricht und den Arbeitsgemeinschaften konkret fassbare Anwendungsbeispiele. In einer Lego-Film-AG beschäftigen sich Schüler/innen aller Klassenstufen mit dem Erstellen von Video-Filmen mittels Stop-Motion-Technik. 

 

Im Jahre 2009 ist unsere Schule einen Kooperationsvertrag mit der FH Kaiserslautern eingegangen und hat sich dadurch dem mft/femNet angeschlossen, einem Projekt für Frauen in MINT-Berufen. Schülerinnen unserer Schule haben den ersten „Mädchen-Technik-Kongress“ mitgestaltet und sind regelmäßig Gäste der Mädchen-MINT-Angebote. mint2Seit dem Schuljahr 2013/14 ist das BurgGymnasium Netzwerkschule der TU Kaiserslautern, das heißt, unsere Schule ist eine Kooperation im Bereich der "lehramtsbezogenen Forschung, Lehre und Fortbildung" mit der TU Kaiserslautern eingegangen. Dies ermöglicht uns Projekte in Zusammenarbeit mit der TU, die im normalen unterrichtlichen Rahmen nicht realisierbar sind. 

Der "BeiBringBasar" ist ein didaktisch-methodisches Konzept angehender Lehrer der TU Kaiserslautern, das sich zum Ziel gesetzt hat, in Minisequenzen schulrelevantes Wissen den Schüler/innen kurz und bündig „beizubringen“ Unsere Orientierungsstufe nimmt regelmäßig an diesen für Lehrende und Lernende gewinnbringenden Projekt teil. Das BurgGymnasium ist ebenfalls an der Entwicklung und Erprobung eines elektronischen Schulbuchs für den Informatikunterricht beteiligt. 

Es finden zudem regelmäßig ein- oder zweitägige Exkursionen für Schüler/innen aller Jahrgangsstufen statt: Ziele sind u.a. das Dynamikum in Pirmasens, das Technoseum und das Planetarium in Mannheim sowie das Senckenbergmuseum, der Palmengarten und der Zoo in Frankfurt. Die Nähe zu TU, FH und den angegliederten Instituten ermöglicht es, Laboreinrichtungen der Hochschulen zu besuchen und zu nutzen. In den Fächern Biologie, Chemie und Physik werden diese Möglichkeiten außerschulischen Lernens regelmäßig genutzt. 

mint3mint4