Wettbewerbe in den Naturwissenschaften

Jugend forscht     

2016juforwDas BurgGymnasium kann inzwischen auf eine über 40jährige ununterbrochene Tradition im Bereich "Jugend forscht – Schüler experimentieren" zurückblicken. Inzwischen haben Hunderte von Burgschülern teilgenommenen und die Zahl der Preisträger hat inzwischen auch eine dreistellige Zahl erreicht. Viele der Schüler konnten sich für den Landeswettbewerb qualifizieren und dort mit Preisen glänzen. Einige schafften sogar den Sprung zum Bundeswettbewerb. Unsere Schule wurde bereits mehrmals wegen ihres Engagements im Bereich Jugend forscht ausgezeichnet. Von den vielen Lehrern, die immer wieder SchülerInnen erfolgreich betreuten, erhielten Herr Dr. Gutz, Frau Wilhelm und Herr Heckmann den Lehrerpreis der Helmholtz-Gesellschaft. Inzwischen wird der Wettbewerb von Frau Holzhauser und Herrn Bröhl koordiniert. Die zentrale Rolle die "Jugend forscht" im Schulleben der Schule einnimmt drückt sich auch aus in der Einrichtung eines "Jugend forscht-Labors" und der Verwaltung eines großen Gerätefundus Jugend forscht. Über die großen Wettbewerbserfolge konnten viele Kontakte zu Hochschulen und der Industrie geknüpft werden, die die Wettbewerbsteilnehmer materiell, ideell und vor allem finanziell unterstützen.

jufo_rw_14_kristin_luisajufo_rw_14_timo_maike

 

 

 

 

 

 

 

Landeswettbewerb Physik und Physikolympiade

Der „Schülerwettbewerb Physik des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Rheinland-Pfalz besteht aus einer Mischung aus praktischen und theoretischen Aufgaben, die die Schüler selbstständig über einen Zeitraum von drei Monaten lösen müssen. Es ist ein fortschreitender Wettbewerb, der sich durch verschiedene Jahrgänge zieht und die Schüler auf die "Physikolympiade" vorbereitet, welche auf internationaler Ebene stattfindet und sich primär an Schülerinnen und Schüler der Oberstufe richtet. Die erste Runde ist für Schüler der 8. Klasse gedacht. Die beiden nächsten Runden richten sich an Schüler der 9. und 10. Klasse. Ansprechpartner ist Herr Bröhl.

 

 

Schulinterner Physikwettbewerb

phywett2014_4Im Jahre 2007 wurde die Idee geboren, einen schulinternen Physikwettbewerb ins Leben zu rufen. Ziel dieses Wettbewerbes soll es sein, Schülerinnen und Schüler außerhalb des regulären Physikunterrichtes für physikalische und technische Dinge zu interessieren und ihre handwerklichen Fertigkeiten zu fördern. Auf diesem Hintergrund hoffen wir auch Schülerinnen und Schüler für den Jugend forscht Wettbewerb zu gewinnen. Der
Vorteil eines schulinternen Wettbewerbes besteht darin, dass die Wettbewerbsvorbereitung gut in den Unterricht integriert werden kann und die Wettbewerbe den regulären Unterricht ihrerseits wieder positiv beeinflussen. 2016 wurde beispielsweise ein "Mausefalllenkatapult" gebaut, welches von den teilnehmenden Gruppen auf dem Schulhof präsentiert wurde. Ansprechpartner sind alle Physiklehrer des BurgGymnasiums.

Wettbewerbe in Mathematik und Informatik

Känguru-Wettbewerb

Dieser Wettbewerb stammt aus Berlin und erfreut sich vor allem bei jüngeren Schülern großer Beliebtheit, da er bereits aus der Grundschule bekannt ist. Es handelt sich um einen reinen Ankreuzwettbewerb für die Klassenstufen 3 bis 13. Zu gewinnen gibt es Spiele. Seit 2008 nehmen vom Burggymnasium jedes Jahr 60 bis 70 Schülerinnen und Schüler teil. Ansprechpartner sind alle Mathematiklehrer.

 

 

Landes- und Bundeswettbewerb Mathematik

Dieser Mathematikwettbewerb des Landes Rheinland-Pfalz wendet sich in der 1. Runde an Schüler der Klasse 8. Innerhalb von 90 Minuten sind dabei in der Schule fünf Aufgaben zu bearbeiten. Die Preisträger erhalten Urkunden und qualifizieren sich für die 2. Runde in Klasse 9. Hier sind dann in vierwöchiger Hausarbeit 4 Aufgaben zu bearbeiten. Die hier Erfolgreichen erhalten neben Urkunden auch Buch- und Geldpreise und können sich in einem 20-minütigen Gespräch mit Mathematikern für die 3. Runde qualifizieren, die aus einem mehrtägigen mathematischen Camp in einer Universitätsstadt besteht. Der Bundeswettbewerb wird überwiegend von der Oberstufe wahrgenommen und besteht ebenfalls aus mehreren Runden. Bei einem 1. Bundessieg winkt dem Gewinner ein Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes bei freier Wahl der Studienfächer. Ansprechpartner sind alle Mathematiklehrer.

 

 

Mathematik ohne Grenzen

Dieser internationale Wettbewerb wendet sich nicht an einzelne Schüler, sondern an ganze Klassen der Stufen 10 bzw. 11. Innerhalb von 120 Minuten sind 12 bzw. 15 Aufgaben zu bearbeiten, davon eine in einer Fremdsprache. Im Vordergrund steht bei diesem Wettbewerb die Teamarbeit. Das BurgGymnasium nimmt regelmäßig in der Region Nordpfalz teil mit einer Preisverleihung in Winnweiler. Ansprechpartnerin ist Frau Brennfleck-Aubart.

 

 

http://www.humboldtgymnasium.de/CM/images/stories/faecher/informatik/biber_big.png

Informatik - Biber

Der "Informatik - Biber" ist Deutschlands größter Informatik-Schülerwettbewerb und  findet im November statt. Am BurgGymnasium findet der Wettbewerb seit Jahren in allen Jahrgangsstufen statt. Teilnehmen dürfen Kinder und Jugendliche der Klassenstufen 3 bis 13. Rund eine Viertelmillion Kinder und Jugendliche nahmen beim jüngsten Wettbewerb teil. Der Wettbewerb soll das Interesse an Informatik durch spannende Aufgaben, die keine Vorkenntnisse erfordern. Ansprechpartner sind alle Informatiklehrer.

Wettbewerbe in sprachlichen Fächern

DELF: Diplom über Kenntnisse der französischen Sprache

delfDELF (Diplôme d'Etudes en Langue Française) ist ein international anerkanntes Sprachdiplom, das vom französischen Bildungsministerium ausgestellt wird. Es wird weltweit abgenommen und entspricht in allen vier Prüfungsteilen dem Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GeR). Das Diplom kann auf vier Niveaustufen abgelegt werden:

Mit den Diplomen A1 und A2 wird die elementare, mit B1 und B2 die selbständige Sprachverwendung getestet. Bei jedem Niveau werden mittels verschiedener Aufgaben die vier kommunikativen Kompetenzen abgeprüft: Leseverstehen, Hörerstehen, mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit. Die Prüfungen können unabhängig voneinander abgelegt werden. DELF ist eine gute Vorbereitung für das Abitur, schafft Motivation, Französisch weiter zu lernen, und bringt Selbstvertrauen beim Gebrauch des Französischen. Durch den Erwerb eines DELF-Diploms ist es möglich, die eigenen Französischkenntnisse im internationalen Kontext einzuordnen. Es ermöglicht Mobilität auf internationaler Ebene und hilft bei der Bewerbung um einen Studienplatz in Frankreich, bei der Praktikumssuche und im Beruf. Schülerinnen und Schüler können sich ab dem 2. Schulhalbjahr in einer wöchentlich stattfindenden AG freiwillig intensiv auf die schriftliche und mündliche Prüfung vorbereitet. Ansprechpartnerin und AG-Leiterin ist Frau Schmid.

  

Französischer Vorlesewettbewerb "Moi, je lis en français" 

Der Vorlesewettbewerb "Moi, je lis en français" wird zunächst als schulinterner Entscheid ausgerichtet. Zudem findet bei uns im Februar den Regionalentscheid dieses Vorlesewettbewerbs aus, an dem immer zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus Kaiserslautern und Umgebung teilnehmen. Ansprechpartner sind alle Französischlehrer.

 

Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen fördert junge Leute, die gerne und gut mit Sprachen umgehen. Er richtet sich mit seinem Programm an unterschiedliche Zielgruppen: Schüler aus unterschiedlichen Jahrgangsstufen können an den verschiedenen Wettbewerben teilnehmen. Ansprechpartnerin ist Frau Schmid.

 

Lateinwettbewerb "Certamen Rheno Palatinum"

ov_schelpcertamen

Der Wettbewerb "Certamen Rheno Palatinum" fördert Schülerinnen und Schüler in Latein und Griechisch, die sich durch eigene Beschäftigung mit der griechisch-römischen Antike weitere Kenntnisse erworben haben. Er wird veranstaltet durch das Ministerium für Bildung und dem Landesverband Rheinland-Pfalz des Deutschen Altphililogenverbandes und richtet sich an die Oberstufe. Bei dem Wettbewerb wird zunächst die Übersetzung und Interpretation eines klassischen Textes gefordert. in einer zweiten Runde beschäftigen sie die Teilnehmer im Rahmen einer Facharbeit mit der Fragestellung "quid ad nos", dem Bezug von Fragestellungen der griechischen und römischen Antike zu unserer Zeit. Ansprechpartner sind alle alle Lateinlehrer.

  

 

Deutschwettbewerb "Donnersberger Literaturtage"

donnersbergerliteraturtage2013Der alle 2 Jahre stattfindende Schreibwettbewerb "Donnersberger Literaturtage" von Veranstalter Dr. Thomas Mayr richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Obersufe. 13 Finalistinnen und Finalisten der Donnersberger Literaturtage, deren Kurzgeschichten und Gedichte zu einem vorgegebenen Rahmenthema ausgewählt wurden, präsentieren die Gewinnertexte in einem Lesecountdown vor großem Publikum. Der jeweilige Gewinner wird mit dem Susanne-Faschon-Förderpreis gekürt. Ansprechpartner sind Frau Oeckinghaus und Herr Hollstein.

 

 

   

Deutschwettbewerb "Vorlesewettbewerb der 6. Klassen"

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels veranstaltet jedes Jahr den Vorlesewettbewerb für Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen. Zunächst werden dabei zwei Klassensieger ausgewählt, die im internen Schulentscheid vor einer Jury aus selbst gewählten Texten vorlesen. Anschließend wird in weiteren Entscheiden auf Stadt- und Landesebene der bundesdeutsche Sieger im Vorlesen gekürt. Ansprechpartner sind alle Deutschlehrer des BurgGymnasiums. 

 

Wettbewerbe in den Geisteswissenschaften

Jugend debattiert

Beim Wettbewerb "Jugend debattiert" sind die rhetorischen Fähigkeiten der Teilnehmenden gefragt. Jugendliche werden in bestimmten Unterrichtseinheiten oder AGs auf das Debattierten nach einem vorgefertigten Ablaufschema vorbereitet. Im bundesweiten Wettbewerb, der über mehrere Runden geht, debattiert man dann in zwei Altersgruppen: Klassen 8-10 und Jahrgangsstufen 10-13). Debattiert wird auf verschiedenen Ebenen: Vom Schul- über den Regional- und Landeswettbewerb bis hin zum Bundeswettbewerb, bei dem jedes Jahr die besten Debattanten aus ganz Deutschland in Berlin aufeinandertreffen. Ansprechpartner sind Frau Nellessen und Herr Reimer.

 

Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten ist der größte historische Forschungswettbewerb Deutschlands, der alle 2 Jahre von der Körber-Stiftung ausgeschrieben wird. Im Rahmen des Wettbewerbes sind alle Schülerinnen und Schüler aufgerufen, sich zu einem bis zum Wettbewerbsstart streng geheim gehaltenen Thema auf "Spurensuche" in ihrer Region oder Familie zu begeben.
Dabei treffen sie Zeitzeugen, interviewen Experten, forschen in Archiven, Bibliotheken und an den unterschiedlichsten Schauplätzen stellen ihre Forschungsergebnisse in von ihnen selbst gewählten kreativen Arbeiten vor.

Das BurgGymnasium nimmt seit 2010/11 am Geschichtswettbewerb mit großen Engagement und Erfolg teil und hat in den letzten Jahren in jeder Wettbewerbsrunde zahlreiche Förder-, Landes und Bundespreise gewonnen. Im Rahmen des Wettbewerbs forschen unsere Schülerinnen und Schüler in Archiven ganz Deutschlands, reisten bis nach Luxemburg, interviewten Holocaust-Überlebende bis in die Schweiz und fragten namhafte und hochdekorierte Experten aller Universitäten und Forschungseinrichtungen um Rat.

Neben dem Preisgeld für einen Landes- oder Bundessieg winken zahlreiche weitere Stipendien, Fahrten und Fortbildungsmöglichkeiten wie nach Gurs, Bautzen oder sogar beim Bundespräsidenten in Bellevue. Der Wettbewerb wird von Frau Oeckinghaus betreut, die 2016 als eine der 25 erfolgreichsten Tutorinnen Deutschlands beim Tutorenforum der Körber-Stiftung in Berlin teilnehmen durfte.

img_1328img_1671

 

 

 

 

 

 

 

 

Planspiel Börse

planspiel2016

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 bis 13 beteiligen sich jedes Jahr sehr erfolgreich an Deutschlands größtem Wirtschaftsplanspiel, dem von den Sparkassen organisierten "Planspiel Börse". Bei dem Online-Wettbewerb, bei dem die Teilnehmenden ihr virtuelles Kapital an der Börse vermehren, wird mit den Kursen realer Börsenplätze gehandelt. Ansprechpartner ist Herr Schlemmer.

 

 

 

 

 

Sportliche Wettbewerbe

Jugend trainiert für Olympia: Badminton

Die Badminton-AG nimmt regelmäßig am Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" teil.